Unsere Ehrenmitglieder

Peter Böhm

 

Unser erstes Ehrenmitglied wurde am 23. Juni 1996 anlässlich seines Geburtstages geehrt.

Es handelt sich um Peter Böhm, den damaligen Geschäftsführer der Munich Cowboys. Er hat neben einer Urkunde und dem Mitgliedsausweis mit der Nummer 0001, ein Fanclub-Trikot erhalten.

Er ist seit mehr als 40 Jahren dem Sport verbunden und hat unter anderem über Handball, Kunstradfahren und Squash vor einigen Jahren durch seinen Sohn den Weg zum American Football gefunden.

Als ehemaliger Geschäftsführer hatte er einen schweren Job bei den Cowboys. Neben den alltäglichen Geschäften mußte er das Kunststück fertigbringen, die Cowboys wieder auf starke wirtschaftliche Füsse zu stellen. Ausserdem führte er noch die zeitaufwendige Öffentlichkeitsarbeit durch.

Die Verdienste und Leistungen, die Peter Böhm innerhalb des Vereins vollbrachte, sind allerdings nicht der Grund gewesen, warum er Ehrenmitglied im Fanclub geworden ist.

Dafür zeichnete sich vielmehr die grosse Unterstützung, die wir erhalten haben, verantwortlich. Trotz der schweren Zeit, die er als Geschäftsführer der Cowboys Anfang 1996 durchstehen musste, um den Verein wirtschaftlich zu festigen, hatte er immer ein offenes Ohr für die, im Vergleich banalen Belange des Fanclubs. 
An dieser Stelle möchten wir uns nochmals recht herzlich bedanken.

 

Gertraud Mainka

 

Gertraud Mainka ist ein begeisterter, sachverständiger, treuer Fan und Anhängerin der Munich Cowboys und des American Football.

Seit 1991 lässt unsere "Oma" Mainka (heute 75 Jahre)kaum ein Heimspiel aus, und war auch bei vielen Auswärtsspielen dabei.

Das waren noch Zeiten..., als Patrick Romano, Gertrauds Enkel, 1991 in der Jugendmannschaft der Munich Cowboys begann.

Damals war Günter Zapf, heute Präsident der Munich Cowboys, noch Stadionsprecher bei den Jugendspielen!

Auf ihre damalige Frage an Günter: " Wie geht dieses Spiel eigentlich, worauf muß man achten?" kam von ihm die Antwort...: "Gertraud..., wenn Du ein paarmal zugesehen hast, weißt Du worum es geht..., wirst schon sehen!"

Später wechselte Patrick in die 1. Mannschaft und spielte dort, bis er 1997 einberufen wurde.

Gertraud war fast immer dabei, wenn es hiess: "Go... Cowboys... go!"

Und dass sich das nicht ändert, dafür sorgt heute ihre Enkelin Anabel Romano, seit 1996 Cheerleader bei den Bambinis, seit 2000 bei der Jugend, und als sie letztes Jahr den 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft belegte, war " Oma " Mainka natürlich dabei!

Max Staamann

 

Max Staamann verstarb ganz plötzlich am 28.6.2007 im Alter von nur 48 Jahren. Er war seit 2001 Mitglied der Munich Cowboys und in den Jahren 2005/2006 als Geschäftsführer der Munich Cowboys wesentlich an der finanziellen Gesundung und dem Neuaufbau des Vereins beteiligt. Er hat die Voraussetzungen für die Erfolge 2007 geschaffen. Für alle hatte er ein offenes Ohr und half persönlich an vielen Stellen.

Mit den Wildbells verband ihn seine Leidenschaft für den American Football und den Spaß, den wir auf dem Platz bei den Spielen hatten. Er war immer mit Herz und Seele dabei.

Wir waren der Meinung, dass ohne seinen Einsatz für die Munich Cowboys auch die Wildbells heute nicht das wären, was sie als einer der ältesten Fanclubs des American Football darstellen.

Deshalb haben wir Max Staamann zu unserem Ehrenmitglied gewählt. Wir vermissen ihn sehr, aber wir sind auch sicher, dass er von höherer Warte aus bei uns sein wird.